rPET – alles über recyceltes PET

Es wird geschätzt, dass weltweit jedes Jahr mehr als 500 Milliarden Plastikflaschen hergestellt werden.

Es handelt sich dabei um eine riesige Menge, die uns zwingt, über Produktion, Management, Entsorgung und insbesondere über das Kunststoffrecycling nachzudenken.

PET – Polyethylenterephthalat aus der Familie der Polymere – ist die am häufigsten verwendete Kunststoffart für die Herstellung von Getränke- und Waschmittelflaschen.

Durch sein Recycling ist es möglich, ein Material namens rPET (vom Wort recycled PET) zu erhalten, das derzeit in mehreren Sektoren zur Herstellung einer großen Menge von Produkten verwendet wird.

Erfahren Sie mehr über die Geschichte, Verwendung und Vorteile vom recycelten PET in unserem Artikel!

PET-Recycling ist für die ökologische Nachhaltigkeit unerlässlich

Das leichte und widerstandsfähige PET wurde 1941 patentiert, als es insbesondere zur Herstellung von Textilien verwendet wurde. In den 1970er Jahren wurde auch mit der Verpackungsproduktion begonnen. Dank der Eigenschaften von PET wie Leichtigkeit, Vielseitigkeit und Transparenz erzielte es schnell einen herausragenden Erfolg.Ein Erfolg, der – leider – durch Unhöflichkeit und mangelnden Respekt gegenüber der Umwelt in eine potenzielle Umweltverschmutzung umgewandelt wurde.

Heutzutage können wir diesen negativen Trend zum Glück stoppen, dank der Bemühungen vieler Verbraucher, Abfälle richtig zu entsorgen, und der Bemühungen vieler Unternehmen, die sich entschieden haben, in Recyclingmaterialien zu investieren, ohne die immer leistungsfähigeren Recyclingtechnologien zu vergessen.

PET gilt in der Tat als wertvolle Polymerart, da es zu 100 % recycelbar ist und mehrmals recycelt werden kann. rPET wird in mehreren Bereichen eingesetzt – nicht nur zur Herstellung von Flaschen und Verpackungen, sondern auch von Kleidung aus recyceltem Polyester.

Auch nach dem Recycling behält PET wichtige Eigenschaften bei, die es zu einem der am häufigsten verwendeten Materialien gemacht haben, wie z. B. große Flexibilität, Wasserdichtigkeit, hohe Gebrauchs- und Temperaturbeständigkeit. Ohne die Tatsache zu vergessen, dass es weiter recycelt werden kann, was zu einer erheblichen Reduzierung von Neuverpackungen aus Kunststoff in der Umwelt beiträgt.

rPET – Hauptvorteile

  • Geringere Umweltbelastung Tatsächlich verursacht das PET-Recycling 75 % weniger CO2-Emissionen und erfordert weniger Energie im Vergleich zur Produktion von Neumaterial. Das Recycling von 1kg PET entspricht einer Reduzierung der CO2-Emissionen um 3 kg. (Quelle: The New Plastics Economy Global Commitment 2019 Progress Report).
  • Weniger Abfall auf Deponien Die getrennte Sammlung von PET und das konsequente Recycling tragen dazu bei, Plastikmüll auf Deponien zu reduzieren.
  • Reduzierung von Schadstoffemissionen Eine geringere Abfallmenge auf Deponien bedeutet auch eine deutlich geringere Menge an Emissionen aus Verbrennungsanlagen.
  • Wenigere Ölgewinnung PET-Recycling erfordert keine neue Ölgewinnung für seine Herstellung.
  • Großer Schwung für die Kreislaufwirtschaft Die Rückgewinnung eines so weit verbreiteten Materials und die Möglichkeit, es zu 100 % zu recyceln, bedeutet auch, die Kreislaufwirtschaft anzukurbeln – zum Nutzen der Verbraucher und produzierenden Unternehmen.
  • Nachhaltigere Mode Eine größere Menge an recycelten Materialien trägt dazu bei, die Modeindustrie – die zu den umweltschädlichsten der Welt gehört – nachhaltiger zu machen, da weniger Öl für die Herstellung neuer Kleidung verwendet wird.

Wie funktioniert PET-Recycling?

Recyceltes PET wird durch einen mechanischen Prozess gewonnen, der nach ordnungsgemäßer Sammlung und Auswahl von Post-Consumer-Kunststoffabfällen stattfindet. Aus dem so gewonnenen rPET-Material werden so Verpackungen aus recyceltem Kunststoff in der Lebensmittelindustrie oder Garne für die Bekleidungsherstellung hergestellt.

Es gibt bereits viele Unternehmen, die sich für recyceltes PET entschieden haben, um hochwertige Artikel herzustellen und gleichzeitig die Umwelt zu schützen – wie wir hier erzählten.

Es sei daran erinnert, dass in der Lebensmittelindustrie hohe Sicherheitsstandards gemäß der europäischen Gesetzgebung eingehalten werden müssen, die sich speziell mit der Verwendung von recyceltem Kunststoff in Verpackungen in direktem Kontakt mit Lebensmitteln befasst (CE 282/2008). Deshalb ist es wichtig, dass alle Materialien ausschließlich aus zertifizierten Recyclingprozessen stammen.

All dies lässt uns verstehen, dass das PET-Recycling ein wichtiger Schritt für die Umwelt und Kreislaufwirtschaft ist.

Grundlegende Maßnahmen wie die korrekte Verwendung und Entsorgung von Kunststoffen, ihre Sammlung und das konsequente Recycling können wirklich etwas bewirken, sie in wertvolle Ressourcen verwandeln und zur Umsetzung einem verantwortungsvollen Abfallmanagement beitragen.